Der IKF Europa Shield ist ein mehrtägiges internationales Korfballturnier. Für den IKF Europa Shield qualifizieren sich die zweitplatzierten Teams der jeweiligen nationalen Ligen in Europa. Das erste Turnier fand 2001 in Chatham (Großbritannien) statt.

Somit finden sich von 30.012015 bis 01.02.2015 in Bergisch Gladbach einige der besten europäischen Korfballteams ein, um sich auf höchstem Niveau zu messen und den Sieger auszuspielen.

Was ist eigentlich Korfball?

KorfballkorbKorfball ist eine Mixed-Ballsportart in der Männer und Frauen gleichberechtigt in einem Team spielen. Ein Punkt wird durch einen Korbtreffer erzielt. Das Wort “Korf” ist niederländisch, die Sportart ist in den Niederlanden entstanden. Hochburgen des Korfballspiels in Deutschland sind Bergisch Gladbach und Castrop-Rauxel. Faires Zusammenspiel und Gleichberechtigung von Mann und Frau sind die wichtigsten Grundsätze des Spiels. Das macht den besonderen Reiz dieser Sportart aus. Durch die Regeln wird dem Spiel eine hohe Dynamik mit ständiger Bewegung gegeben. Dies erfordert ein hohes Maß an Ball- und Bewegungstechnik sowie an Spielverständnis innerhalb eines Teams.

Die wichtigsten Regeln im Überblick

  • Ein Team setzt sich aus acht Spielern (4 Frauen, 4 Männer) zusammen
  • Jeder Spieler bekommt einen direkten Gegenspieler, wobei nur Frauen gegen Frauen und Männer gegen Männer spielen dürfen.
  • Das Spielfeld wird in zwei gleich große Hälften geteilt, ebenfalls werden die Mannschaften untereinander in zwei “Fächer”, Angriff und Verteidigung, unterteilt. Diese bestehen jeweils aus 2 Frauen und 2 Männern
  • Es darf mit dem Ball in der Hand nicht gelaufen oder gedribbelt werden, Korfball ist ein reines Passspiel
  • Wird ein angreifender Spieler durch einen Verteidiger der gegnerischen Mannschaft mit dem Arm eng gedeckt, so gilt der Wurf als “Verteidigt” und der eventuelle Treffer zählt nicht
  • Körperkontakt jeglicher Art ist untersagt, ebenso das “Wegnehmen” des Balles aus den Händen des Gegners